Direkt zum Inhalt

32 Treffer in Edutags

Filter 
Tag : 
Problemlösen & Handeln
Filter aufheben

Julien.Dietrich

Ziele
-Ziel dieses Bausteins ist es, den Schülerinnen und Schülern aufzuzeigen, wie sie mithilfe von Bildungsmedien ihre Rope Skipping Kür erweitern können und eigene Sprungvarianten entwickeln. Sie setzen dabei ihr Smartphone ein und nutzen dieses zur Betrachtung von Bewegungen.

Fachkompetenzen
-Die Schülerinnen und Schüler können grundlegende Bewegungselemente und Schrittfolgen allein und in der Gruppe nach einem vorgegebenen Rhythmus unter Ausnutzung verschiedener Raumwege zu einer Bewegungsabfolge kombinieren und sind in der Lage, eine Bewegungsgestaltung in Kooperation mit anderen Schülerinnen und Schülern zu inszenieren und zu präsentieren.

Medienausstattung
-Es wird empfohlen, dass jede Schülergruppe ein Smartphone/Tablet zur Verfügung hat. Verbindung zum Internet ist erforderlich.

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Die SuS erkennen Vorzüge und Motivationen der Verwendung einer relationalen Datenbank gegenüber einer einfachen Tabelle insbesondere mit Blick auf Skalierbarkeit und Redundanz.Sie nutzen digitale Werkzeuge zur Visualisierung eines Brainstormings, zur Produktion einer einfachen Tabelle und um einen Quiz zu bearbeiten.

Fachkompetenzen
-Die Schülerinnen und Schüler analysieren Daten hinsichtlich ihrer Struktur. Sie verwenden die informatische Fachsprache angemessen. Sie beschreiben ein beispielhaftes einfaches Datenbank-Modell sowohl grafisch als auch verbal.

Medienausstattung
-1:2 Tablets, Laptops oder Computerraum

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-In diesem Baustein geht es vorwiegend darum, sich mit Zustandsdiagrammen und Zustandsübergängen zu befassen. Dafür werden grafische Programmierumgebungen genutzt.

Fachkompetenzen
-Die Schülerinnen und Schüler analysieren und beschreiben einfache Ablaufsteuerungen mithilfe von Zustandsdiagrammen und Zustandsübergängen. Zudem nutzen sie eine einfache grafische Programmierumgebung und können einfache Kontrollstruktur-Elemente in einer Steuerungssoftware beschreiben und verwenden.

Medienausstattung
-Für diesen Unterrichtsbaustein ist ein 1:2 Ausstattung (ein Gerät für zwei Schüler) notwendig.

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Die Schüler haben durch selbstbestimmtes Experimentieren verstanden, dass Flüssigkeiten unterschiedliche Fließeigenschaften aufweisen können und sich unter Krafteinwirkung unterschiedlich verhalten können. Sie können newtonsche Flüssigkeiten von nicht-newtonschen unterscheiden. Sie können Ketchup und Oolbleck (Wasser-Maisstärke-Gemisch) als nicht-newtonsche Flüssigkeiten benennen und deren Fließeigenschaften unter Krafteinwirkung beschreiben. Sie haben Erfahrung in der medialen Dokumentation von Versuchsergebnissen gesammelt, kennen die Kommuniaktionsmöglichkeiten im Rahmen eines Webblogs und haben erste Kenntnisse um den Datenschutz und im Umgang mit anderen Nuzzern einer Web Community erlangt.

Fachkompetenzen
-einfache Versuche und Untersuchungen durchführen Ergebnisse und Beobachtungen mit Fragestellungen/Vermutungen vergleichen und Arbeitsergebnisse mit anderen austauschen im Internet recherchieren

Medienausstattung
-Smartboart
-Tablet 1:2

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Die Schüler lernen die Vokabeln zum Thema Wetter auf Englisch kennen und bilden erste Sätze.

Fachkompetenzen
-Lesen: Die SuS erkennen einzelne Worte im Schriftbild wieder und ordnen ihnen die entsprechenden Bilder zu

-Sprechen: Die SuS verwenden einfache sprachliche Mittel und Wendungen um über das Wetter zu sprechen.

Medienausstattung
-PC und Smartboard

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Ziel ist es, Fachwissen zur Höhenformel zu erlangen und eine Methode zu entwickeln, wie mithilfe des Luftdrucksensors des Smartphones die Höhe des Schulgebäudes bestimmt werden kann.

Fachkompetenzen
-Fachwissen: Fachinformation erschließen, Probleme lösen. Experimentieren: Hypothese aufstellen, Experiment planen, messen und dokumentieren. Kommunikation: Fachlich kooperieren. Bewerten: Planen und reflektieren.

Medienausstattung
-1 Smartphone pro Kleingruppe, ggf. -Laptop/PC zur Auswertung

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Indem die SuS zunächst die deutschen Adverbialsätze wiederholend zusammentragen und damit die Grundlage für eine adäquate Übersetzung des Participum Coniunctums legen, öffnen sie sich für die anschließende durch das Lernvideo thematisierte Problemstellung, das PC angemessen zu übersetzen. Dieses Problem erfahren sie in vier kurzen zum Thema passenden lateinischen Sätzen und schulen somit ihre philologisch-textanalytische Kompetenz im Bereich Text. Gefestigt wird das Erlernte durch die Erstellung von Lernvideos, sodass die SuS auch digitale Kompetenzen erweitern: Auswahl von Werkzeugen, Teilen von Problemlösungen, kreativer Umgang mit den Werkzeugen.

Fachkompetenzen
-Philologisch-textanalytische Kompetenz im Bereich Text: Die SuS erfassen das hermeneutische Problem bei der Übersetzung des Participium Coniunctums und vertiefen mithilfe von Lernvideos ihre Kenntnis und Fähigkeit im Zusammenhang passende Übersetzungen anzufertigen.

Medienausstattung
-Computer mit Internetzugang und angeschlossenem Smartboard im Klassenraum
-1:1 BYOD im Unterricht (Tablet, Laptop oder Smartphone mit externer Tastatur)

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Während dieses Projektes lernen die Schülerinnen und Schüler die Vorzüge des kollaborativen Arbeitens kennen. Sie lernen, ihre Stärken, ihre Interessen und ihr Expertenwissen zu erkennen und dieses so auf Padlet zu präsentieren, dass ihre MitschülerInnen davon profitieren können. Dabei kommt es darauf an, Relevantes von Irrelevantem zu trennen sowie eine ansprechende und übersichtliche Darstellungsform zu finden. Im Idealfall nehmen die Schülerinnen und Schüler selbst eine didaktische Reduktion vor. Sie lernen die Technik des Exzerpierens kennen und wenden diese an. Sie lernen, verschiedene Dateiformate auf eine digitale Plattform zu laden und für diese eine sinnvolle gemeinsame Ordnung zu finden. Dabei lernen sie, verantwortungsvoll mit ihrem und dem Wissen und geistigen Eigentum der anderen umzugehen.

Fachkompetenzen
-Neben den methodischen Kompetenzen des Sprachenlernens aus dem Bildungsplan, die hier alle gefestigt werden können, werden besonders die Lese- und Schreibkompetenz gefördert.

Medienausstattung
-Tablets
-Smartphones
-Computer

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.

Julien.Dietrich

Ziele
-Die Schülerinnen und Schüler untersuchen in einem Modell den radioaktiven Zerfall eines Modellkerns und setzen sich mit der Bedeutung und Bestimmung der Halbwertszeit auseinander. Im Vordergrund stehen dabei das Verständnis der Halbwertszeit und die Auswertung des Versuchs mithilfe von GeoGebra.

Fachkompetenzen
-Kompetenz der Erkenntnisgewinnung: Die Schülerinnen und Schüler führen das Experiment nach Anleitung durch, dokumentieren ihre Ergebnisse und werten gewonnene Daten durch Mathematisierung aus.

Medienausstattung
-Smartphones oder Tabletts

Tags der Webseite

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.