Direkt zum Inhalt

PrestoData - die Internetdatenbank / Version 1.0

Bewertungen
iblees | 13.9.2010 | 17:08

Golecki stellt zunächst kurz dar, was unter Kompetenz sowie unter Kompetenzmodellen zu verstehen ist, danach beschreibt und erklärt er die PISA-Studie im Hinblick auf den Bereich mathematical literacy und nennt die hierbei maßgeblichen Kompetenzen und Kompetenzklassen und Kompetenzstufen. Im Anschluss geht er auf die Ergänzungsstudie PISA-E ein und beleuchtet speziell die mathematischen Anforderungen, bevor er über die Ergebnisse der Untersuchung informiert. Im darauf folgenden Kapitel geht Golecki auf nationale Bildungsstandards insbesondere im Fach Mathematik für den Mittleren Schulabschluss ein, bevor er zum Schluss die neuen Hamburger Rahmenpläne für Mathematik der Sekundarstufe I vorstellt. Den Aufsatz rundet eine tabellarische Überblicksdarstellung über die Mathematik-Kompetenzen in den PISA-Studien, den Bildungsstandards und den Hamburger Richtlinien ab.