Direkt zum Inhalt

11 Treffer in Edutags

Filter 
Tags : 
digitalisierung
bpb
Filter aufheben
Sedaydemir

Verena Knoblauch unterrichtet Tablet-Klassen in der Primarstufe. Sie trifft auf begeisterte Kinder, unsichere Eltern und eine skeptische Gesellschaft. Von ihren Erfahrungen erzählt sie im Interview.

Sedaydemir

Ist Unterricht besser, wenn er digital gestaltet wird? Was spricht fürs analoge Lehren und Lernen? Und welche Kriterien beeinflussen diese Entscheidung? Fünf Lehrende erzählen aus ihrer Praxis.

Sedaydemir

Collaboration Tools, Coworking Spaces und Design Thinking Labore – omnipräsente Begriffe aus digital geprägten Arbeitsumgebungen. Doch welche Ideen stehen dahinter und welche dieser Methoden sind auch im Schulkontext anwendbar?

Sedaydemir

Angebot und Nachfrage sind Grundparameter wirtschaftlicher Entwicklung. Doch seit geraumer Zeit wird das zwiespältige Potenzial der Wertschöpfung im digitalen Zeitalter offenkundig: Sie verändert und steigert die Produktivität, revolutioniert den Charakter von Waren und Dienstleistungen, die Distribution und die Arbeitswelt. Zugleich aber stagniert aus der Sicht digitaler Global Player der Konsum - zumindest wachse er nicht adäquat. Daher, so Philipp Staab, versuchten die beteiligten Konzerne auf der Basis kundenbezogener Daten und unter enormem Finanzaufwand, weltweit die etablierten Märkte zu transformieren oder zu zerstören: Digital stimulierter und gelenkter Konsum soll Wachstum schaffen, neue Bedürfnisse, Anwendungen und Abhängigkeiten generieren. Kann diese Rechnung aufgehen? Oder wird als Konsequenz die Arbeitslosigkeit steigen, die soziale Ungleichheit zunehmen und die Wertschätzung der menschlichen Arbeit sinken?

Sedaydemir

Sollten Digitalwirtschaft und Schulen stärker zusammenarbeiten?Welche Chancen kann die Digitalwirtschaft den Schulen bieten? Welche Risiken birgt wirtschaftliches Engagement im öffentlichen Bildungsbereich? Und wie kann eine positive Zusammenarbeit von Unternehmen und Schulen aussehen? Wir haben fünf Expertinnen und Experten befragt.

Sedaydemir

Der erste Kontakt von angehenden Lehrenden mit dem Smartboard findet häufig erst im Referendariat statt – wenn überhaupt. Denn: Digitale Bildung und Mediennutzung sind bislang kein fester Bestandteil der Lehrerausbildung. Eine Bestandsaufnahme von Elisa Gigling, Claudia Schlaak und Birgit Weske in Berlin.