Direkt zum Inhalt

58 Treffer in Edutags

Filter 
Tag : 
Medienbildung
Filter aufheben
Tags der Webseite

Fake News, also Fehl- und Desinformationen sind kein neues Phänomen. Falsche Informationen wurden bereits zu früheren Zeiten verwendet, beispielsweise im Krieg zu Propagandazwecken. Heute können Fake News aber mithilfe des Internets leichter verbreitet werden und somit viel mehr Menschen erreichen. Daher ist es besonders wichtig, dass Fake News als solche erkannt werden. Unterricht in der Schule muss dazu beitragen.

kkrueger61

Hallo, die Webseite existiert seit sehr vielen Jahren aber der Link auf diese bestimmte Seite existiert nicht mehr. Es wäre schön den Link anzupassen auf explorarium.de

chrhoe

Willkommen im eXplorarium!
eXplorarium will...
... neue Wege beim Lernen mit dem PC aufzeigen. Für Experimente und Erkundungen wird der Computer als Werkzeug genutzt, ohne die Realität zu vernachlässigen. Das Lernen soll aktiv, konstruktiv und projektorientiert gestaltet werden. Die Lernangebote werden durch die Lernplattform "Moodle" verbunden, die es ermöglicht, auch von zu Hause, aus dem Hort oder von überall in der Welt weiterzulernen.

eXplorarium bietet...
... lebendige, dem Lernprozess folgende Kurse, in denen Wissenswertes gemeinsam erkundet, diskutiert und präsentiert wird.
Im eXplorarium gibt es keine Trainingssoftware und keinen Download von Arbeitsblättern als Begleitung zum Unterrichtsstoff, sondern persönliches Feedback zu Fragen, Entdeckungen und Gedanken der Lernenden.
Die verschiedenen Lernplattformen sind auch Werkzeuge für die Kommunikation der Lehrer/innen, Erzieher/innen und Eltern.

eXplorarium kooperiert...
... mit mehr Projekten, um gutes eLearning in der Schule zu verbreiten. Dazu gehören die eXplorarium-Lernwerkstatt an der Hans-Fallada-Schule, das Filmprojekt "Kinder machen Kurzfilm!", das Kunstprojekt "StoryKids" und das "U.S. Election School Project". Gerne werden COMENIUS-Schulpartnerschaften beraten und unterstützt, an denen sich eXplorarium-Schulen beteiligen.

eXplorarium ist...
... ein von der Europäischen Gemeinschaft (2005 - 2012) und dem Berliner Bildungssenat gefördertes Projekt zur Umsetzung des eEducation-Masterplans, das von LIFE e.V. getragen wird. Seit 2005 arbeiten Grundschulen, Gymnasien und Gemeinschaftsschulen aus Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Mitte und Reinickendorf von der ersten Klasse an mit.

©

dbs-admin

Tipps und Informationen über Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Technik und Präsentation sowie aktuelle Seminare und Online-Kurse.

Tags der Webseite

MedienPädagogik ist ein Open-Access-Journal und richtet sich an Fachpersonen aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit Fragen der Vermittlung zwischen Menschen und Medien in pädagogischen Kontexten beschäftigen (Medienpädagogik). Die Zeitschrift bietet ein Forum, um Fragen der medienpädagogischen Theoriebildung zu verhandeln und sich über den Stand des Fachdiskurses zu orientieren. MedienPädagogik berichtet über Beiträge zur empirischen Medienforschung und bildet eine Plattform für die methodologische Diskussion. Die Zeitschrift MedienPädagogik wird von der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) getragen und durch die Pädagogische Hochschule Zürich unterstützt.MedienPädagogik ist ein Open-Access-Journal und richtet sich an Fachpersonen aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit Fragen der Vermittlung zwischen Menschen und Medien in pädagogischen Kontexten beschäftigen (Medienpädagogik). Die Zeitschrift bietet ein Forum, um Fragen der medienpädagogischen Theoriebildung zu verhandeln und sich über den Stand des Fachdiskurses zu orientieren. MedienPädagogik berichtet über Beiträge zur empirischen Medienforschung und bildet eine Plattform für die methodologische Diskussion. Die Zeitschrift MedienPädagogik wird von der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) getragen und durch die Pädagogische Hochschule Zürich unterstützt.

yaez

Mit einer sechsteiligen Web-Serie sowie drei eduStories lernen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern, wie sie zu einem fairen, respektvollen Umgang im Netz beitragen können. Vom Erkennen, Verhindern bis zum Umgang mit Cybermobbing werden sie ermutigt, mit ihrer Stimme einen positiven Beitrag zu leisten. Das alles gibt’s gebündelt auf der Website www.wakeup.jetzt, die weitere Hintergrundinfos rund ums Thema Cybermobbing liefert. Zusätzlich bietet die Website weiterführende Informationen und Links zu Hilfsangeboten für Betroffene, Eltern, Lehrer und Schüler.

Die Initiative „WAKE UP!“ setzt O2 zusammen mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) und der Bildungsagentur YAEZ um. Die Initiative zum Thema Cybermobbing hat das Ziel, digitale Souveränität von Jugendlichen und den sozialen Zusammenhalt zu stärken, damit alle gleichberechtigt und ohne Angst an einer zunehmend digitalen Gesellschaft teilhaben können.