Direkt zum Inhalt

14 Treffer in Edutags

Filter 
Tag : 
Nordrhein-Westfalen
Filter aufheben

Tags der Webseite

Alte Kühlschränke sollen in Deutschland wiederverwertet, das Kühlmittel, der Ozonkiller FCKW, entsorgt werden. Doch es gibt große Defizite, kritisieren Umweltschützer.

geopauker

Faustzahlen:

NRW mal statistisch :)
Hilft zur Einordnung von Größen

Wiebke

issenswertes über Nordrhein-Westfalen

iblees

Welches Schicksal, welche Geschichte steckt hinter den Denk- und Mahnmalen an das „Dritte Reich“ in Köln? Mit dieser Frage beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums in Köln. In einem fächerübergreifenden Projekt, an dem sich die Grundkurse Informatik, Geschichte und Philosophie der Jahrgangsstufen 11 und 13 sowie zwei zehnte Klassen in den Fächern Geschichte und Politik beteiligten, setzten sie sich exemplarisch mit den Geschichten zu den Gedenksteinen und –tafeln im Stadtgebiet Köln auseinander.

Ihre Ergebnisse zu den Themen „Jüdische Schicksale“, „Ausgrenzung von Sinti und Roma“, „Kölner Widerstand“, „Machtergreifung“ und „Zwangsarbeiter“ fassten sie in einem umfangreichen und professionell gestalteten Internet-Auftritt zusammen.

iblees

Die Initiative prima(r)forscher geht der Frage nach, wie gute naturwissenschaftliche Bildung an Grundschulen gelingt. Insgesamt beteiligen sich 35 Grundschulen aus Baden-Württemberg, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen an prima(r)forscher. Sie werden dabei unterstützt, ein naturwissenschaftliches Profil zu entwickeln und forschendes Lernen im Schulalltag zu verankern. Die Pädagoginnen und Pädagogen tauschen sich in regionalen Netzwerken aus, werden durch Experten beraten und bilden sich gemeinsam fort. Bei ihrer Entwicklungsarbeit orientieren sie sich an den prima(r)forscher-Qualitätszielen.

iblees

Dieses Dokument ist eine Anlage zum Abschlussbericht zum “BLK- Modellversuchsprogramm `Steigerung der Effizienz des mathematisch- naturwissenschaftlichen Unterrichts ( SINUS)`. SINUS wurde 1998 vornehmlich als Reaktion auf die TIMS-Studie eingerichtet. Anders als bei früheren Modellversuchen ging es bei SINUS nicht um die Erprobung und anschließende Implementation neuer Unterrichtsansätze, sondern um eine Weiterentwicklung des Unterrichts durch die Lehrkräfte an der Basis und um eine dauerhafte Etablierung von Qualitätsentwicklungsverfahren in den Fachgruppen der Schulen. Damit ist eine neue Modellversuchsphilosophie verbunden, die auf Basisorientierung, Nachhaltigkeit und Breitenwirkung ausgelegt ist. Aktive, selbstverantwortliche und kooperative Professionalisierung der Lehrkräfte vor Ort sind die Leitlinien des Programms und der Ausgangspunkt für eine kontinuierliche schulinterne Fortbildung.“ Die Anlage umfasst Berichte aus den teilnehmenden Ländern.