Direkt zum Inhalt

4 Treffer in Edutags

Filter 
Tag : 
Vorlesen
Filter aufheben
Redaktion edutags

Wie funktioniert „einfach vorlesen!“?
Ganz einfach! Jede Woche gibt es drei kostenlose Vorlese-Geschichten, die auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Eine für Kinder ab 3, eine für Kinder ab 5 und eine für Kinder ab 7. Die Geschichten kann man auf dem Tablet, Smartphone, dem Desktoprechner lesen oder sie ausdrucken.

Kostet „einfach vorlesen!“ etwas?
Nein, das Angebot ist kostenfrei.

Wer steckt hinter „einfach vorlesen!“?
Die Initiatoren sind die Deutsche Bahn Stiftung und die Stiftung Lesen. Bereits seit über 20 Jahren arbeiten beide Institutionen eng zusammen, um sich für die Leseförderung in Deutschland einzusetzen.

Redaktion edutags

Was können Eltern tun, wenn Kindern zur Zeit die Decke auf den Kopf fällt? Und wie gewährleisten Lehrkräfte, dass ihre Schülerinnen und Schüler weiterlernen und nicht den Anschluss verlieren?

Digitale Angebote sind in der momentanen Situation gefragter denn je. Die Stiftung Lesen hat mit der Seite „(Vor-)Lesen, Spielen und Lernen in Zeiten von Corona“ einen hervorragenden Service für Eltern, Kinder und Lehrer eingerichtet, für den ich gerne die Schirmherrschaft übernehme. Medientipps, Aktionsideen, digitale Vorlesegeschichten und Unterrichtsmaterialien helfen, Kinder für das Lesen begeistern und zuhause gemeinsam Zeit mit Geschichten zu verbringen. In den ersten fünf Tagen haben schon über 25.000 Menschen diesen Service genutzt – stöbern auch Sie gerne auf den Seiten: Ich bin sicher, Sie werden unterhaltsame und lehrreiche Angebote für Ihre Kinder finden.

Bad Driburgerin

"Im Rahmen dieser Studie werden Ergebnisse zum “Literacy Environment“ und dessen Bedeutung für die kognitive Entwicklung bei Kindern in deutschen und türkischstämmigen Familien vorgelegt.

Unter „Literacy Environment“ wird in dieser Studie eine Umgebung bzw. ein familiärer Alltag verstanden, in dem einem Kind vorgelesen wird, ihm Bücher zur Verfügung stehen und lesende Erwachsene für das Kind selbstverständlich sind.

Kernergebnisse: Obwohl Väter im Alltag kleiner Kinder weniger präsent sind, ist ihr Einfluss auf die kognitive Entwicklung (=Schulerfolg) besonders groß, vor allem in türkischstämmigen Familien." (http://www.stiftunglesen.de/literacy-environment)