Direkt zum Inhalt

21 Treffer in Edutags

Filter 
Tag : 
Pacemaker Talk
Filter aufheben
Redaktion edutags

Anlaufstelle für Unterrichtsmedien im Internet. Es gibt Portale zu unterschiedlichen Schwerpunkten und Materialien für alle Fächer, z. B. Wikis, ZUMpad und Grundschullernportal. Alle Zum-Wikis stehen unter CC BY-SA 3.0 DE (seit 2008): https://wiki.zum.de/wiki/Hauptseite

Tags der Webseite

ZUM-Unterrichten ist eine offene, nicht-kommerzielle Plattform für Unterrichtsmaterialien und Unterrichtsideen.

Redaktion edutags

Auf der Lernplattform segu Geschichte finden Schüler/innen zahlreiche Lernmodule, die sie im offenen Geschichtsunterricht selbstständig in kleinen Teams zu zweit oder dritt [zurzeit im Zweifel doch besser alleine oder – noch besser – via Telefon oder Skype] bearbeiten sollen.

Welches Modul wann bearbeitet wird, entscheiden die Schüler/innen selbst. Es gibt unterschiedliche Module mit vielfältigen Methoden, Medien, Bearbeitungszeiten und Schwierigkeitsgraden.

Die Antworten zu den Lernaufgaben halten die Schüler/innen schriftlich in der Geschichtsmappe fest. Alternativ können sie auch direkt auf den segu-Seiten eingegeben und nachher als PDF abgespeichert oder ausgedruckt werden.
Lernen mit segu | Informationen für Schüler/innen

segu Geschichte unterstützt Lehrer/innen, offenen Geschichtsunterricht durchzuführen und dafür digitale Medien sinnvoll einzusetzen.

Das Thema der Unterrichtsreihe und die Auswahl der zu bearbeitenden Module legen Lehrer/innen im segu_Planer fest. Im Unterricht können sie ihre Schüler/innen beim selbstgesteuerten Lernen beraten und unterstützen.

Die segu-Lernmaterialien werden im Rahmen eines Projektes an der Universität zu Köln erarbeitet. Sie sind als OER – Open Educational Resources frei verfügbar und dürfen – ohne gegen Urheberrechte zu verstoßen – vervielfältigt und verändert werden.
Lernen mit segu | Informationen für Lehrer/innen; ;

Julien.Dietrich

bietet Materialien für den Geschichtsunterricht (offen lizenzierte Materialien wie auch Übungen)

Tags der Webseite

segu | Lernplattform für Offenen Geschichtsunterricht | Frei verfügbare Lernmaterialien | Lernen mit digitalen Medien im Geschichtsunterricht | OER

Mehr Kommentare laden
Redaktion edutags

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten. Lehrkräfte finden hier Anregungen und Unterstützung, ihren Unterricht unter Berücksichtigung der Kompetenzen für eine digitalisierte Lebens- und Arbeitswelt weiter zu entwickeln (Lizenzen: CC-BY-NC-SA).

Jeanette2286

Die Bedienung der Anwendung Tutory lässt sich durch ihr einfaches Baukastenprinzip sehr schnell erlernen. Ihre Funktionen werden ständig erweitert. Ich habe mich z.B. sehr über das Kreuzworträtsel gefreut. Die Anwendung ist eine echte Erleichterung für Lehrer im Berufsalltag, da sich damit schöne Arbeitsblätter wesentlich schneller erstellen lassen als z.B. mit Office Word.

Tags der Webseite

Gut aussehende und professionelle Arbeitsblätter finden, selbst erstellen oder im Handumdrehen anpassen. Kostenlos und werbefrei. Jetzt ausprobieren!

Redaktion edutags

Wer selbst OER erstellen möchte, greift dabei mehr oder weniger häufig auch auf bereits vorhandenes, mit unterschiedlichen OER-Lizenzen versehenes Material zurück. Doch dabei ist Vorsicht geboten, denn es gilt wichtige Fragen zu beachten: Was muss in die Lizenzangabe? Wie ist der Urheber zu nennen und was ist sonst zu beachten? Wenn man die Vorgaben nicht einhält, ist die Lizenz nicht gültig. Die hier vorgestellte TULLU-Regel hilft dabei, freies Bildungsmaterial korrekt weiterzuverwenden.

In der Praxis ist das Verwenden von Material unter einer freien Lizenz gar nicht so einfach, denn die Tücke liegt im Detail: Was muss in die Lizenzangabe? Wie ist der Urheber zu nennen und was ist sonst zu beachten? Wenn man die Vorgaben nicht einhält, ist die Lizenz nicht gültig – und inzwischen gibt es deswegen erste Abmahnungen. Die hier vorgestellte TULLU-Regel hilft dabei, freies Bildungsmaterial korrekt weiterzuverwenden. ; Eine Eselsbrücke zur korrekten Verwendung von offen lizenzierten WerkenIn der Praxis ist das Verwenden von Material unter einer freien Lizenz gar nicht so einfach, denn die Tücke liegt im Detail: Was muss in die Lizenzangabe? Wie ist der Urheber zu nennen und was ist sonst zu beachten? Wenn man die Vorgaben nicht einhält, ist die Lizenz nicht gültig – und inzwischen gibt es deswegen erste Abmahnungen. Die hier vorgestellte TULLU-Regel hilft dabei, freies Bildungsmaterial korrekt weiterzuverwenden.;

Tags der Webseite

Der Artikel erläutert anhand der TULLU-Regel die Grundprinzipien von Nachweisen bei CC-lizenzierten Materialien und hilft so bei der Erstellung von OER.

Redaktion edutags

Über Serlo

Serlo.org bietet einfache Erklärungen, Kurse, Lernvideos, Übungen und Musterlösungen mit denen Schüler*innen und Studierende nach ihrem eigenen Bedarf und in ihrem eigenen Tempo lernen können. Die Lernplattform ist komplett kostenlos und werbefrei.

Serlo.org wird von dem gemeinnützigen Verein Serlo Education e.V. betrieben. Wir sind Autor*innen, Softwareentwickler*innen und Projektmanager*innen mit der Vision hochwertige Bildung weltweit frei verfügbar zu machen. Gemeinsam bauen wir eine Wikipedia fürs Lernen.

Lernen mit Serlo
Mit Serlo lernen

Schüler lernen mit serlo.org

Mit serlo.org helfen wir Dir, selbständig und im eigenen Tempo zu lernen (So funktioniert die Lernplattform). Dafür findest Du 15.000 einfache Erklärungen, Aufgaben mit Musterlösungen, Lernvideos und Kurse für Mathematik und weitere Schulfächer.

Alle Inhalte sind nach Themen sortiert, Lehrplänen zugeordnet und in unser pädagogisches Konzept integriert.

Aktuell lernen eine Million Personen pro Monat mit Serlo. (Details zur Nutzung)

Creative Commons

Serlo.org ist komplett kostenlos und werbefrei. Unsere Inhalte stehen unter einer freien Lizenz - sie dürfen kopiert, verändert und verbreitet werden.; ;

Sedaydemir

Serlo ist eine freie Lernplattform mit einer großen Auswahl freier Materialien.;

Redaktion edutags

Mit der OERhörnchen Bildungsmaterialsuche können gezielt Lehr-/Lernmaterialien von ausgewählten Bildungsprojekten gefunden werden, welche durch eine freie Lizenz legal nutz- und veränderbar sind. (? Open Educational Resources). Einfach im Suchfeld einen Suchbegriff eingeben und Materialien finden. (Unten finden sich weitere Angebote sowie die Mediensuche.); ;

Tags der Webseite

Frei veränderbares Lehr-/Lernmaterial im deutschsprachigen Raum gezielt finden und wieder mit der Welt teilen.

Almut Köster-Richter

Open Educational Resources (OER) sind Bildungsmaterialien jeglicher Art und in jedem Medium, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden.

Redaktion edutags

Das Buch „Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen“

Open Educational Resources (OER) – das sind Unterrichtsmaterialien, die nicht nur kostenlos im Internet zu finden sind. Zusätzlich kommen sie mit einer offenen Lizenz, die Jedermann und Jederfrau das Behalten, Kopieren, beliebige Verwenden, Verändern und Weitergeben erlaubt.

Das Buch erklärt, was OER ist, was man darüber wissen muss, wie man OER findet und was man beim Einsatz beachten muss. Dann kommen die Kapitel für Fortgeschrittene, die OER selbst machen und mit der Welt teilen wollen. Außerdem gibt es viele Praxisboxen und Listen mit Fundstellen im Web.

Das Buch kostet 19,95 Euro und kann beim Beltz-Verlag, bei amazon oder in jedem vernünftigen Buchladen gekauft werden.